Kaffeemaschine entkalken

Egal, ob Sie eine Kaffeemaschine oder einen Kaffeevollautomaten haben, wenn Sie deren Lebensdauer verlängern wollen, dann sollten Sie in regelmässigen Abständen ihre Kaffeemaschine entkalken.

Kalk, der sich aus dem Wasser in Ihrer Maschine absetzt, kann auch den Stromverbrauch und den Geschmack des Kaffees negativ beeinflussen. Daher sollten Sie in regelmässigen Abständen eine Entkalkung durchführen und nicht erst warten, bis der Kaffee nicht mehr schmeckt, oder die Kafeemachine viel lauter und viel langsamer arbeitet.

 

Wieso muss ich meine Kaffeemaschine entkalken

Leitungswasser bzw. Trinkwasser enthält eine grosse Anzahl von Ionen in gelöster Form. Insbesondere die Menge an Calcium-Ionen und Magnesium-Ionen im Wasser entscheidet über den Härtegrad des Wassers. Je mehr Calcium- und Magnesium-Ionen vorhanden sind, desto “härter” ist das Wasser.

Bei der Verkalkung einer Kaffeemaschine (genauso wie bei anderen Haushaltsgeräten, die mit erhitztem Wasser arbeiten) bildet sich mit zunehmender Temperatur aus diesen Ionen letztendlich der sogenannte Kesselstein. Kesselstein ist eine Mischung aus “Kalkstein” und “Magnesiumkalk”.

Diese Ablagerungen führen zu einer Beeinträchtigung des Brühvorgangs und deshalb sollten Sie regelmässig Ihre Kaffeemaschine entkalken.

 

Wie kann die Verkalkung meiner Kaffeemaschine verhindert werden

Theoretisch liesse sich die Bildung von Kesselstein vermeiden, wenn das Wasser nicht über 50 – 60 Grad erhitzt würde. Dieses ist beim Kaffeekochen aber natürlich nicht möglich.

Um eine Entkalkung der Kaffeemaschine zu vermeiden, kann man das Wasser mit Hilfe eines Wasserfilters enthärten, bevor es in die Kaffeemaschine oder den Kaffeevollautomaten gegeben wird.

Diese Wasserfilter, wie beispielsweise der Brita Filter, arbeiten nach dem sogenannten Ionen-Austausch-Prinzip. Dabei werden dem Wasser Calcium- und Magnesium-Ionen entzogen. Damit kann in Abhängigkeit von der Härte des jeweiligen Wassers die Bildung von Kesselstein weitestgehend vermieden werden.

Um eine Entkalkung der Kaffeemaschine kommt man hier zwar auch nicht 100%-ig herum, aber sie ist nur noch in deutlich längeren Abständen notwendig.

 

Wie kann ich meine Kaffeemnaschine entkalken

Bei der Entkalkung einer Kaffeemaschine geht es also um die Entfernung des bereits entstandenen Kesselsteins. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die 3 häufigsten Methoden sind

● Essigsäure
● Citronensäure
● spezielle Entkalkungsmittel.

Essigsäure und Citronensäure werden häufig für Haushalsgeräte zur Entkaklkung empfohlen, da sie
● organische Säuren,
● nicht toxisch und
● wenig umweltbelastend

sind.

Essigsäure hat dabei aber insbesondere den Nachteil, dass sie einen starken und von vielen Menschen als unangenehm emfundenen Geruch hat. Ferner weisen Hersteller von Kaffeemaschinen immer wieder darauf hin, dass Essigsäure die Gummidichtungen der Maschine beschädigen kann.

Citronensäure hat den Nachteil, dass sie bei einigen Kaffeemaschinen den Aluminium Hitzer beschädigen kann.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen immer, wenn Sie Ihre Kaffeemaschine entkalken, den vom Hersteller empfohlenen Entkalker zu verwenden, um unvorhergesehene Schäden an Ihrer Kaffeemaschine oder Ihrem Kaffeecvollautomaten zu vermeiden.

 

Entkalkung der Delonghi Ecam 23.450

Die Entkalkung der Delonghi Ecam 23.450 ist denkbar einfach.

Zunächst einmal zeigt das Gerät auf dem grossen LCD Display an, wenn eine Entkalkung notwendig wird.

Nun muss lediglich der Entkalker in die Maschine gegeben und dann der automatische Entkaklkungszyklus per Knopfdruck gestartet werden. Fertig!

Delonghi bietet 2 verschiedene Entkalkungsmittel an, die in verschiedenen Packunsgrössen erhältlich sind.

1. De’Longhi SER3018 Entkalker EcoDecalk, 500 ml
2. De’Longhi 5513211481 Entkalker für Kaffeeautomaten Nokalk, 2 x 100 ml.

Der Delonghi Nokalk Entkalker ist auch in den folgenden Packungsgrössen erhältich:

● 3er SPARPACK DeLonghi natürlicher Entkalker NOKALK 6x100ml für Kaffeemaschinen Kaffeeautomaten
● 4er SPARPACK DeLonghi natürlicher Entkalker NOKALK 8x100ml für Kaffeemaschinen Kaffeeautomaten.

Weitere Informationen zu diesen Delonghi Entkalkern finden Sie in unserem Bericht Delonghi Entkalker.

Um einer Verkalkung Ihrer Delonghi Ecam 23.450 vorzubeugen, bietet die Firma Delonghi auch den DeLonghi Wasserfilter SER 3017 an. Weitere Informationen finden Sie in unserem Bericht Der DeLonghi Wasserfilter SER 3017 für reinen Kaffeegenuss.

Letztlich können wir auch das DeLonghi SER 3012 Pflegeset für Kaffeevollautomaten empfehlen, das neben dem Entkalker auch einen Teststreifen zur Bestimmung der Wasserhärte enthält. Nähere Informationen zu diesem “Coffee Care Kit” finden Sie in unserem Bericht DeLonghi SER 3012 Pflegeset für Kaffeevollautomaten.

Es ist wichtig, dass Sie regelmässig Ihre Kaffeemaschine entkalken und dass Sie sich dabei an die Bedienungsanleitung des Herstellers haltem.